• Schriftgröße
Krebs und Psyche
Krebs und Psyche

Krankheitsverarbeitung: Jeder hat seinen eigenen Weg

Wie Betroffene die Krankheit Krebs verarbeiten ist individuell. Trotzdem können zwei typische Strategien unterschieden werden: Coping und Abwehr. Jede kann ihre Berechtigung haben, je nach momentaner Situation. mehr

Aktive Angstbewältigung verbessert die Lebensqualität

Wer Angst hat, muss nicht befürchten, dass seine Ängste die Heilung bzw. den Verlauf der Krebserkrankung negativ beeinflussen. Wer lernt, seine Angst zu kontrollieren, kann jedoch seine Lebensqualität deutlich verbessern. mehr

Depression bei Krebs: Professionelle Unterstützung kann helfen

Die Diagnose Krebs verändert das Leben. Wenn die eigene Existenz plötzlich bedroht ist, reagiert jeder Mensch anders, z. B. auch mit Depressionen. Nur eine Depression, die erkannt wird, kann behandelt werden. mehr

Morbus Cushing – Hormone und Psyche

Mit einem Tumor zu leben, ist eine Herausforderung für die Psyche. Dies gilt besonders für Krankheiten wie Morbus Cushing, bei der Hormone zusätzlich Denken und Fühlen durcheinander bringen. mehr

Akromegalie – Hormone und Psyche

Mit einer chronischen Krankheit oder Krebs zu leben, ist eine Herausforderung für die Psyche. Dies gilt besonders für Krankheiten wie Akromegalie, bei der Hormone zusätzlich das Denken und Fühlen durcheinander bringen. mehr

Artikel zum Thema "Krebs und Psyche"
Akromegalie betrifft auch die Seele

Akromegalie betrifft auch die Seele

Eine Akromegalie geht mit einer Vielzahl körperlicher Veränderungen und Symptome einher. Nicht minder wichtig, aber schwerer zu erkennen, ist, dass die Krankheit auch das Seelenleben der Patienten beeinflusst. mehr

Dies ist ein Service von Novartis Pharmaceuticals
Diese Seite teilen: